entwicklung


 



April 2007 1.Monat U3 <---- 2580g 46cm keine Auffälligkeiten

Zoé hat sich an ihr neues Bettchen gewöhnt. Sie schläft mit im Elternschlafzimmer.
Sie wird alle 4-6 Std. wach und verlangt Ihre Flasche. Im Moment sind wir bei 70-90g. Die Hälfte speit sie meistens wieder aus.
Zoé bekommt schlimmen Durchfall. Die Ärzte schicken uns nach Hause mit den Worten sie wird schon nicht gleich sterben.
MAI 2007 2.Monat

Unsere Maus hat immer noch Durchfall 10-15 Windeln am Tag. Wir waren 2x pro Woche beim Arzt und es wurde nix unternommen.
Bin dann mit Zoé ins Krankenhaus gefahren. Die haben sie natürlich gleich dort behalten. Sie war schon extrem ausgetrocknet und 2 tage länger hätte sie sterben können. Leider konnte ich nicht mit stationär bleiben, da wir mitten im Umzug steckten.
Es wurden sämtliche Test gemacht ohne Ergebnis. Zoé wurde dann auf eine Spezialnahrung umgestellt ( Lactosefrei). War ziemlich widerlich, aber sie hat es ohne zu zucken angenommen. Damit ging es Ihr besser.

JUNI 2007 3.Monat U4<---- 4100g 49,5cm keine Auffälligkeiten

Nach 10 Tagen Krankenhaus konnten wir Sie wieder mit in unser neues Zuhause nehmen.
Die neue Nahrung hat sie sehr gut vertragen und der Durchfall war verschwunden.


JULI 2007 4.Monat 54cm 4600g

Zoé geht es gut. Sie schläft immer noch sehr viel. Nahrungsaufnahme eher spärlich. beim Doc wurde gesagt Sie nimmt sich schon das was Sie braucht. Sie konnte den Kopf immer noch nicht halten.
Da war ich eigentlich nicht mehr zufrieden in der Praxis. Ich ging sehr ungern hin. Man wurde nur schnell abgefertigt.

AUGUST 2007 5.Monat

So langsam macht sich bemerkbar (zumindest für mich) das mit Zoé was nicht stimmte.
Sie hatte einen schiefen Kopf und keinerlei Anzeichen von drehen oder sonstigen. Ich bin dann mit ihr zu Fr. Dr. Seiffert nach Chemnitz gefahren (dort war ich schon mit der Großen). Sie diagn. das KISS Syndrom. Sie behandelte Zoé und verschrieb ihr Physio nach Voita. Nach der Behandlung 4 Stunden später drehte Zoé sich auf den Bauch und zurück. Wahnsinn

SEPTEMBER 2007 6.Monat

Die Physio ist sehr anstrengend für mich und Zoé da sie die ganze Zeit nur schreit. Ende September haben wir beschlossen es zu beenden, da sie große Fortschritte gemacht hatte. Ihr Köpfchen war zwar immer noch sehr schwer. Ich machte mir weiter Sorgen aber laut Ärzten unbegründet.
Zoé bekam ihren 1.Zahn


OKTOBER 2007 7.Monat U5 <----5790g 59,7cm Auffälligkeiten:
Zoé liegt unter P3


Ärzte meinten sie ist ein Frühchen das wird schon.
Sie blabbert lalala und dadada
In den nächsten Wochen tat sich von der motorischen Entwicklung her gar nix außer das sie sich in den Stütz begab also auf die Arme. Den Kopf konnte sie nun schon mal ein paar Sekunden halten. Der 2.Zahn war auch da.

NOVEMBER 2007 8.Monat

Absolut keine Fortschritte. Die Ärzte meinten ich soll ihr Zeit geben. Physio fanden sie nicht angebracht.
Zähnchen 3+4 kamen. Sie sagt Mama und Papa


Dezember 2007 9.Monat 65cm und 6380g


Zoé ist immer wieder krank, Schnupfen Husten u.s.w
Köpfchen hält sie jetzt besser. Mehr auch nicht.
Zoé ißt sehr schlecht und nimmt nicht richig zu.

JANUAR 2008 10.Monat

Zähnchen 5+6 sind da. Zoé fängt an sich zu rollen. Sie ist immer noch krank ( erkältet). Ärzte meinten das stärkt das Immunsystem.....

FEBRUAR 2008 11.Monat U6 <---- 7090g 67cm Auffälligkeit: enorme Entwicklungsverzögerung

Nun habe ich mir ein Herz gefasst und habe die KÄ gewechselt.
Fr. Dr. Lehmann fiel sofort auf das was mit Zoé nicht stimmte. Sie war übrigens immer noch krank.
Die Ärztin meinte Zoé ist auf Stand von 6 Monaten. untergewichtig und viel zu klein.
Nach einem langen Gespräch beschlossen wir einig Untersuchungen machen zu lassen. Und parallel Physio aber nach Bobath. Schon nach wenigen Terminen machte Zoé Fortschritte.

Und alles nahm seinen Lauf


MÄRZ 2008 12.Monat 7290g 68cm

Nun haben wir Termine bei folgenden Ärzten

Kardiologe
Augenarzt
Stoffwechselambulanz
Immunologie
Genetik

APRIL 2008 13.Monat 7495g 69cm


Termin Augenarzt:

Der rechte Sehnerv ist noch nicht richtig durchblutet kommt aber noch und ist nicht weiter schlimm. Kontrolle im Juli

Termin Immunologie:

Blutentnahme, OA Dr. Müller sprach zum 1. mal vom UTS für mich böhmische Dörfer er veranlasste den Termin beim Genetiker. Ergebnis Bluttest: Immunglobulin G Subklassendefekt

Termin Kardiologe:

Nix lebensbedrohliches--> bicusdale Herzklappe und eine Verdickung an Aortha Kontrolle in 6 Monaten

Termin Stoffwechselambulanz:

Es wurde wieder Blut genommen und ich bat den Doc doch gleich das Blut für die Genetikerin mit ab zu nehmen. Die kleine Maus wurde schon unendlich viel gestochen in ihr kleines Köpfchen welches schon ganz blau war. Er hat es gemacht und somit hatte ich eine Sorge weniger. Bestätigt wurde hier nun nochmal der Immundefekt ansonsten alles ok , keine Wiedervorstellung


DANN der 30.04.2008

Termin 14 Uhr bei der Genetikerin. Wir haben bis 15.30 Uhr auf sie warten müssen diese Zeit war unerträglich. Mein Mann wollte wieder gehen, ich sagte wir bleiben ich will jetzt endlich wissen was los ist mit Zoé.
Naja sie kam dann endlich. Sie schaute uns an und sagte ,, Es tut mir leid Zoé hat UTS`` Ich fing sofort an zu heulen. Nein meinte ich es kann doch nicht sein. Es war so. Sie sagte, hätte sie Zoé vor der Blutentnahme gesehn hätte sie uns schon zu sagen können das es wahrscheinlich UTS  ist.
Wir waren ca. 1 Stunde bei ihr drin. Sie zeigte uns Bilder.... Mir wurde immer schlimmer, ich habe nix mehr mitbekommen. Zoé schrie die ganze Zeit mein Mann war absolut abgenervt.
Ich ging dort raus und wusste gar nix mehr. Zu hause habe ich den Laptop genommen und gegoogelt. Danach ging es mir nicht wirklich besser.

Bis hier her habe ich nur aus dem Gedächtnis geschrieben. Habe mich jetzt entschieden diese Hompage zu machen.

Kostenlose Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!